AKTUELLES

Platzkonzerte im ORF Tirol Studio 3

Bei diesem Wettbewerb wurden neun Kapellen ausgelost, darunter auch die Musikkapelle Elbigenalp. Die „Duarfer Musig“, wie sie im Volksmund genannt wird, hatte am 19. Juni ihren großen Auftritt. Sie wurde im Jahr 1667 erstmals urkundlich erwähnt und zählt damit zu den ältesten Kapellen Tirols.

Unter der Leitung von Kapellmeisterin Lydia Huber spielten die Musikantinnen und Musikanten neben Stücken wie „Schmelzende Riesen“ oder „Eine kleine Alpenfantasie“ auch Werke von den Außerferner Komponisten Günter E. Koch und Martin Rainer, z.B. den Marsch „Auf ins Duarf“ – eine Auftragskomposition anlässlich des 350-Jahr-Jubiläums – oder die Polka „Taktgefühl“. Auch Rainhard Fendrichs „Bergwerk“ war in einem Arrangement für Blasorchester zu hören sein. Durch das Programm führte ORF Tirol Moderator Alexander Weber

https://tirol.orf.at/studio/stories/3159952/

Menü